4. Pädagogische Schwerpunkte

Durch die Veränderungen in der Gesellschaft und in den Kindertageseinrichtungen, die schon unter Punkt 2 angesprochen wurden, haben sich die Aufgabenfelder in der alltäglichen Arbeit stark erweitert. Die frühere Betreuung in "festen Regelgruppen" von 3 bis 6 Jahren mit herkömmlicher Entwicklungsarbeit hat sich um die nachfolgend beschriebenen Punkte erweitert.


4.1 Teiloffenes und offenes Arbeiten

In unseren Kindertageseinrichtungen wird das Prinzip des teiloffenen oder offenen Arbeitens mit den Kindern umgesetzt; die Einrichtungen stellen jeweils in dem Maß auf diese Art des Arbeitens um, wie es für sie praktikabel und umsetzbar ist. Die früher gebräuchliche Praxis, in Stammgruppen zu arbeiten, löst sich zunehmend auf und wird ersetzt durch übergreifende, kindorientierte Arbeit in Funktionsräumen und Spielgruppen, die die Kinder frei wählen können. Die Mitarbeiterinnen bieten Projekte an, wobei sie auch ihre eigenen Stärken und Interessen einbringen.

Die Mitarbeiterinnen verstehen ihre Funktion in diesem Rahmen als eine begleitende, beratende und unterstützende. Sie geben geeignete Strukturen vor, in denen die Kinder sich frei und selbstbestimmt bewegen können. Dadurch wird die natürliche Anlage des Kindes, lernen zu wollen, positiv und ohne Druck unterstützt, die Kinder können sich im gesetzten Rahmen frei entwickeln und dabei angemessen gefördert werden.


4.2 Integration/Inklusion

In unseren Einrichtungen wird Integration gelebt. Das bedeutet, dass uns jedes Kind mit seiner Familie willkommen ist.
Die profinos gem. GmbH hat derzeit sechs Einrichtungen mit integrativen Gruppen. Hier werden Kinder mit besonderem Förderbedarf gemeinsam mit den anderen Kindern betreut. Die Gruppenstärke ist auf insgesamt 15 Kinder reduziert, unter denen im Regelfall fünf Kinder mit besonderem Förderbedarf sind.

Sofern sich bei einem Kind in allen anderen Gruppenformen ein erhöhter Förderbedarf zeigt, wird es in Absprache mit dem Landschaftsverband Rheinland (LVR) im Rahmen einer Einzelintegration, die größere Fördermöglichkeiten bietet, weiter in der Einrichtung betreut.

Im Zuge der Inklusion wird diese Form der Betreuung erweitert werden. Alle Kinder sollen die Möglichkeit haben, in einer Einrichtung ihrer Wahl fachlich und personell gut betreut zu werden. profinos geht diesen Weg mit und gestaltet ihn aktiv durch Strukturveränderungen und Qualifizierung der Mitarbeiter.


4.3 Betreuung von jüngeren Kindern
Da die gesellschaftliche Entwicklung dahin geht, schon jüngere Kinder in Einrichtungen zu betreuen, werden auch bei profinos junge Kinder aufgenommen und in den Gruppen vom Typ I (2-6 Jahre) und Typ II (unter 3 Jahren) nach KiBiz betreut. In diesen Gruppen liegt das Augenmerk stärker auf pflegerischen und fürsorgenden Angeboten, die jüngere Kinder mehr benötigen. Dabei legen wir Wert darauf, dass unsere Mitarbeiterinnen in diesem neuen Arbeitsfeld ausreichend qualifiziert sind und sich stetig weiterbilden.

Als eine weitere Rahmenbedingung für die Betreuung jüngerer Kinder muss das Raumangebot verändert bzw. erweitert werden. Dieser Prozess läuft derzeit und wird im Jahr 2014 weitgehend abgeschlossen sein. In den kommenden Jahren werden mit wenigen Ausnahmen alle Einrichtungen Betreuung in den Gruppenformen I und/oder II anbieten.


4.4 Zertifizierung als Familienzentrum

Einige unserer Einrichtungen sind als Familienzentren zertifiziert. Sie bieten ein familienunterstützendes Netzwerk mit einem bedarfsgerechten und verlässlichen Bildungs- und Betreuungsgefüge. Dieses ist immer an den lokalen Bedürfnissen orientiert und bildet eine niederschwellige Beratungsstruktur für Familien; dabei spielt die Vernetzung mit anderen Institutionen und Einrichtungen für uns eine wichtige Rolle. Die Angebote der Familienzentren sind flexibel, sie richten sich nach den Bedürfnissen der Eltern und Kinder vor Ort und sind an die lokale Struktur angepasst.

Unsere Familienzentren sind ein Ort des Erlebens, wo jedes Kind und jeder Familienangehörige herzlich willkommen ist und an entsprechenden Angeboten teilnehmen kann.


4.5 Qualitätssiegel Bewegungskindergarten

Ein Qualitätsmerkmal aller profinos Einrichtungen ist die Zertifizierung als Bewegungskindergarten in Kooperation mit einem örtlichen Sportverein. Die in den Einrichtungen durch intensive Fortbildung qualifizierten Fachkräfte bieten den Kindern stärken- und bedürfnisorientierte, freie und angeleitete, ganzheitliche Bewegungsmöglichkeiten, welche alle Sinne der Kinder ansprechen. Die Bewegungsfreude der Kinder wird nicht nur aufgegriffen, sondern aktiv angeregt. Die Gestaltung der Räume und des Außengeländes, die Natur in der näheren Umgebung und die Auswahl ansprechender Materialien laden zu Bewegung ein und ermöglichen eine aktive Auseinandersetzung mit dem eigenen Körper und der Umwelt mit all ihren Herausforderungen.

profinos gem. GmbH
An St. Bonifatius 5
52351 Düren
________________________

>> Hier finden Sie die aktuellen Termine, Feste und Veranstaltungen unserer Einrichtungen!!

________________________

Neue Stellenangebote:

>> zu den Stellenausschreibungen

________________________

Neue Presseberichte:

15.07.2017
Kita St. Rochus, Jülich
>> Neuer Spielturm kann als Notrutsche genutzt werden

17.07.2017
Kita St. Elisabeth, Aldenhoven
>> Nach viel Bewegung einen leckeren Apfel

25.06.2017
Kita St. Peter, Körrenzig
>> Eltern möbeln das Außengelände der Körrenziger Kita auf

Copyright © 2014 - 2015. Alle Rechte verbleiben bei profinos gem. GmbH