St. Marien, Welldorf

Die Einrichtung stellt sich vor

Die Schwerpunkte unserer pädagogischen Arbeit sind:
- Die Förderung der kreativen Tätigkeiten
- Umwelt- und Naturerfahrungen
- religiöse Erziehung
- Naturwissenschaft, Mathematik und Sprachförderung

Das Freispiel umfasst etwa 3 Stunden. In dieser Zeit können die Kinder das Spielmaterial und den Spielpartner selber wählen. Die Erzieherin beobachtet das Spiel der Kinder, bietet Hilfestellung an und nimmt den Gefühlszustand der Kinder wahr. Das freie Spiel ist für die gesunde Entwicklung der Kinder sehr wichtig. Aufgrund seines hohen Stellenwertes erhalten die Kinder genügend Zeit für das freie Spiel. Sie können hier freie Entscheidungen treffen und ihre Konzentration stärken. Im Umgang mit anderen Kindern können sie üben, ihre Sprachfähigkeit ausbilden, beobachten und Gefühle entwickeln.
Während des Freispiels haben die Kinder die Möglichkeit, ihr von zu Hause mitgebrachtes, gesundes und vollwertiges Frühstück einzunehmen. Auf dem Tisch stehen Kakao, Milch, Tee und Sprudel für die Kinder kostenlos bereit. Beim Essen achten wir auf gute Tischmanieren. Nach dem Essen deckt jedes Kind seinen Platz wieder sauber ein.

Mal- und Bastelangebote oder andere angeleitete Beschäftigungen integrieren wir ebenfalls in das freie Spiel. In Kleingruppen können die Kinder unter unserer Anleitung kreativ sein. Während des Freispiels hat jedes Kind die Aufgabe, seine Spielsachen aufzuräumen. So lernt es, Verantwortung und Sorgfalt für das Spielzeug zu übernehmen. Bewegung im Freien und frische Luft sind wichtig deshalb spielen unsere Kinder fast bei jedem Wetter draußen. Matschhosen und Gummistiefel halten die Kinder auch bei feuchtem Wetter trocken. Das Außengelände mit seinen Spielgeräten bietet vielfältige Möglichkeiten zum Laufen, Klettern, Balancieren, Rutschen, Schaukeln . . .

Die religiöse Erziehung ist in unserem katholischen Kindergarten ein Schwerpunkt der pädagogischen Arbeit. In einer Zeit, in der die Kirche bzw. die Religion in unserer Gesellschaft mehr und mehr an Wert verliert und in den Hintergrund tritt, bemühen wir uns, Eltern und Kindern Religionsgemeinschaft erlebbar zu machen und ihnen Antworten auf religiöse Fragen zu geben.

Unsere Kinder lernen die kirchlichen Feste wie Erntedank, Sankt Martin, Nikolaus, Weihnachten, Ostern, Pfingsten etc. kennen. Sie besuchen die Kirche und erfahren Einzelheiten über das Innere des Gebäudes und über die Messfeiern. Betreut werden sie hier von der Gemeindereferentin der Pfarre St. Hubertus Welldorf. Mehrmals im Jahr werden Gottesdienste zusammen mit den Kindern vorbereitet und veranstaltet.

Die Förderung der kreativen Fähigkeiten der Kinder ist ein weiterer Schwerpunkt. Durch vielseitige Angebote wollen wir den Kindern Spaß und Lust an kreativen Arbeiten vermitteln. Das kreative Tun schafft ein gemeinsames Erlebnis und lässt die Kinder stolz auf sich und ihre Fähigkeiten sein.

Ihre Umwelt erleben die Kinder mit ihren Sinnen. Wir geben ihnen Gelegenheit, sich mit allen Sinnen auszudrücken: durch Bewegung, Malen, Darstellen und Musik. Die heutige Kindheit ist geprägt von komplexen und schwer überschaubaren Zusammenhängen. Wir sehen unsere Aufgabe darin, den Kindern bei der Erschließung ihres sozialen Umfeldes zu helfen und ihnen Umwelt- und Naturerfahrungen zu vermitteln.

Durch Exkursionen im Ort sowie durch den Besuch verschiedener Einrichtungen wie Bauernhof, Müntzer Ziegenhof, Bäckerei, Feuerwehr, Polizei, Krankenhaus, Zahnarzt, Museen, Bücherei, Forschungszentrum Jülich etc. erfahren die Kinder sich als einen Teil der Umwelt. Sie lernen ihre nähere Umgebung kennen und haben die Möglichkeit, ihr Wissen zu erweitern.

Im Umgang mit Umwelt- und Naturthemen wie zum Beispiel
- bei der aktiven Beteiligung an der Kartoffelernte und Kartoffelverarbeitung im Rahmen von Exkursionen
- beim Beobachten wie Laich zum Frosch wird
- und bei unserem jährlichen Waldtag
werden Zusammenhänge kindgerecht erfahren.


Die Eigenständigkeit (Selbstkompetenz) des einzelnen Kindes zu fördern und auszubilden ist das Ziel der Schwerpunkte unserer pädagogischen Arbeit. Das Kind soll Vertrauen in seine eigenen Fähigkeiten bekommen. Es soll lernen, mit Misserfolgen umzugehen (Frustrationstoleranz). Es soll lernen, seine Gefühle und Bedürfnisse auszudrücken.

Daten und Fakten

Angebotene Betreuungsformen:
Es werden insgesamt 40 Kinder betreut, davon 12 Plätze für Kinder ab dem zweiten Lebensjahr.

Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07.30 - 16.30 Uhr

Gruppen:
2 Gruppen mit jeweils 20 Kindern, Gruppenform U3, 6 Kinder im Alter ab zwei Jahren pro Gruppe

Personal:
7 Erzieherinnen

Raumangebot:
2 Gruppenräume mit Nebenraum
geräumigem Flur
Wickelraum
Sanitärraum
Büro
Küche
Feststehende und mobile Spielgeräte zur Unterstützung der verschiedenen
Bewegungsmöglichkeiten, z. B. Reckstangen, Fahrzeuge, Pedalos, Bälle, Seile, etc.
Große Freifläche zum Fußballspielen, Toben, Klettern, Ausruhen, Turnen...

Kontakt

Leitung

Beatrix Pelzer

Name

Katholische Kindertageseinrichtung
St. Marien, Welldorf

Adresse

Auf dem Büchel 2
52428 Jülich-Welldorf

Telefon

02463-1042

E-Mail

kita-st.marien-welldorf@bistum-aachen.de

profinos gem. GmbH
An St. Bonifatius 5
52351 Düren
________________________

>> Hier finden Sie die aktuellen Termine, Feste und Veranstaltungen unserer Einrichtungen!!

________________________

Neue Stellenangebote:

>> zu den Stellenausschreibungen

_________________________

Neue Presseberichte:

09.12.2017 St. Martinus, Stetternich
>> Engel mit Laufschuhen

09.12.2017 St. Rochus, Jülich
>> Erstes Türchen im Kalender steht schon offen

24.11.2017 Arche Noah, Simmerath

>> dm Spende an die KiTa Arche Noah

22.11.2017 Geschäftsstelle, Düren
>> Weihnachtsspende an "Running for Kids"

Copyright © 2014 - 2015. Alle Rechte verbleiben bei profinos gem. GmbH