St. Medardus, Nörvenich

Die Einrichtung stellt sich vor

Bei uns in Nörvenich...

...leben, lachen, weinen, toben, forschen, tasten, matschen, arbeiten, rennen, erholen, erkunden, streiten und vertragen, träumen, schlafen,.....

...72 Kinder zwischen 1 und 6 Jahren, ihre Familien unterschiedlicher Herkunft und Religion, 8 Erzieherinnen, 2 Heilerziehungspflegerinnen, 1 Kinderpflegerin, 1 Heilpädagogin, 1 Praktikantin im freiwilligen sozialen Jahr sowie Praktikantinnen in der Ausbildung zur Erzieherin.

Wir begleiten und unterstützen die Kinder auf ihrem Weg durch die natürliche und gesellschaftliche Umwelt, begegnen ihnen wertschätzend, geben ihnen eine Struktur.

Wir lassen unseren Kindern die Möglichkeit eigene Entscheidungen zu treffen, Fehler zu machen, und aus diesen zu lernen. Alle Kinder dürfen bei uns das Grundgefühl erfahren, ein wichtiger Bestandteil unserer Gesellschaft zu sein.

In einem sicheren Rahmen geben wir jedem Kind angemessen Zeit und Aufmerksamkeit um Stärken zu stärken, und sich ressourcenorientiert zu entfalten.

Eine wertschätzende Haltung zum Kind und seiner Familie, prägt unsere Arbeit von der Anmeldung an, bis hin zum Übergang in die Grundschule.

Was man einem Kind beibringt,
kann es nicht mehr selbst entdecken.
Aber nur das, was es selbst entdeckt,
verbessert seine Fähigkeit,
Probleme zu verstehen und zu lösen.
(Jean Piaget)

Unsere päd. Arbeit richten wir nach dem offenen Ansatz, im Sinne der Partizipation, aus. Der offene Ansatz ermöglicht es Kindern, heute oft nicht mehr mögliche Freiräume zu entdecken, um möglichst unabhängig von Erwachsenen, mit anderen Kindern zusammen zu sein. Im offenen Kindergarten erfahren Kinder vielfältige räumliche Möglichkeiten ihre Bedürfnisse eigenständig zu erkennen und angemessen zu erfüllen, sich aber dennoch als wichtigen Teil einer Gemeinschaft mit Vereinbarungen und Regeln zu erleben.

Wir sehen jedes Kind in der Rolle des Aktiven Gestalters und Akteurs seiner Umwelt. Dennoch benötigen besonders jüngere Kinder konstante Bindung und die regelmäßige Präsenz von vertrauten Bezugspersonen innerhalb ihrer Bezugsgruppe, um eine sichere Bindung entwickeln zu können.

Im Vergleich zum traditionellen Kindergarten stehen in einer offenen Kita, jedem Kind die einzelnen Funktionsbereiche des gesamten Gebäudes zur Verfügung. Sie erhalten somit zu allen Kindern und allen Erzieherinnen Kontakt, und können Freundschaften knüpfen und pflegen. Die Funktionsräume bilden jeweils einen schwerpunktmäßigen Erfahrungsraum.

Die Aufgabe der Umgebung ist nicht,
das Kind zu formen,
sondern ihm zu erlauben,
sich zu offenbaren.

(Maria Montessori)


Folgende Funktionsbereiche stehen zur Verfügung:

Kreativraum
Unsere Kinder dürfen ihrer Phantasie nachgehen und daran wachsen selbst tätig zu sein. Wir wertschätzen die Eigenleistung des Kindes und nehmen bewusst Abstand von vorgefertigten “Bastelangeboten”. Hierzu steht ihnen ein weiträumig eingerichteter Raum zur Verfügung, welcher die Kinder einlädt, sich mit den reichhaltig zur Verfügung stehenden Materialien zu befassen.

„Gestaltungsprozesse sind Erkenntnisprozesse“

(Anette Dreier)

Bau- und Erlebnisraum
Hier erhalten die Kinder vielfältige Möglichkeiten, zum klein-und großräumigen Bauen und Konstruieren. Die Kinder lernen physikalische und mathematische Gesetzmäßigkeiten kennen, und nehmen wahr, dass sie ihre Umwelt mitgestalten können.


Rollenspielbereich

Der große Rollenspielbereich, eingerichtet wie eine kleine Wohnung ist einladend gestaltet. Auch Verkleidungsmöglichleiten, Puppentheater etc. sind hier zu finden.


Wasser – Matschbereich
Wasser, Schaum, Seifen etc. laden zur Erfahrung der Sinne ein.


Differenzierungsraum
Dieser wird genutzt, um sich alleine oder in Kleingruppen einem bestimmten Thema oder Spiel zu widmen. Spiele mit entsprechendem Aufforderungscharakter stehen hier bereit.


Forscherraum
Hier kann das Kind eigenen Fragen auf den Grund gehen, die Welt erforschen. Um diesen Bereich zu nutzen, muss das Kind einen „Führerschein“ erwerben. Die Nutzung von Leuchtscheibe oder Mikroskop, erwarten vom Kind das Einhalten von Vereinbarungen und Absprachen.


Traumraum I-II
Rückzugsmöglichkeit zur Ruhe und Entspannung

Bistro I.
Hier treffen sich "Kinder und Erzieher" der offenen Gruppen zum Speisen und zum "Klönen". Aufgrund der großen Anzahl an Kindern die zu Mittag von uns begleitet werden, steht ein weiteres Bistro II. in der Mittagszeit zur Verfügung. (Vormittags Differenzierungsraum) Das Mittagessen wird stellv. immer von einer wechselnden Kindergruppe für alle Kinder ausgewählt.

Flur
Regt zum Fahren mit Fahrzeugen, Hüpfen u.ä. an. Er ist unerlässlich für den großen Bewegungsdrang der Kinder. Ganz nebenbei werden Gleichgewicht, Ausdauer, Kondition trainiert.

Wickelräume I-II

Kinderwaschräume I-III

Küche

Untergeschoss

Turnhalle
In unserem Untergeschoss wird die Turnhalle von Kindern frei, aber auch für angeleitete Bewegungsangebote genutzt. (siehe Bewegungskita)

großes Bällebad

Klangraum

Bereich für unsere Jüngsten 10 Kinder, „Sternschnuppen”
Ist ganz nach den Bedürfnissen des Kleinkindes eingerichtet. Neben den Möglichkeiten zum Klettern, Krabbeln, Kuscheln, steht hier ein weiterer Wickelraum zur Verfügung.

Auch ein eigens auf die Bedürfnisse nach Ruhe und Erholung eingerichteter „Traumraum“, lädt zum Entspannen und Schlafen ein.

Aufgrund der Bedürfnisse dieser Altersstruktur, werden die “Sternschnuppenkinder” in einer festen Gruppe begleitet. Signalisiert das Kind den Wunsch, in den offenen Bereich zu gehen, wird es durch eine Bezugsperson begleitet bis es genügend Sicherheit und Vertrauen entwickelt hat, sich alleine zurecht zu finden. Möchten sich auch die “älteren” Kinder in dieser Gruppe aufhalten, klären sie im Gespräch mit den Erzieherinnen jeweils, ob es in der entsprechenden Situation möglich ist.

Die Eingewöhnung des Kindes, sowie die Pflegesituation wird behutsam über einen längeren Zeitraum durchgeführt. Wir orientieren uns am „Berliner Modell“, verlassen uns aber auf die Signale des Kindes.

Außengelände

Das Paradies ist unser großes Außengelände.
Platz zum Matschen, Bauen, Laufen, Toben, Verstecken, Erkunden…
Ein großer Sandspielbereich, eine Nestschaukel und eine Blumenschaukel für die U3 Kinder, ein neues Schaukelsystem mit Nestschaukel und zwei Schaukeln, sowie der Hang zum Klettern und Verstecken lassen kaum Wünsche offen.

Einfache Hilfsmittel wie z.B. dicke Rohre, Balken, große Bottiche, Zollstöcke, Schläuche lassen immer wieder aufs Neue selbst bildende Prozesse zu. Die Kinder werden durch uns altersentsprechend darin begleitet, welche Kleidung man bei entsprechendem Wetter trägt.

Gemeinsame Aktivitäten, Projekte und Familienausflüge beispielsweise in den Tierpark und das gemeinsame Feiern z.B. religiöser Feste, aber auch Drachenfest, Karneval, Kinderolympiade und Sternennacht, stärken den Gemeinschaftssinn. Hier bilden wir zur Planung Projektgruppen mit Eltern, Erziehern und Kindern.

Zertifizierter Bewegungskindergarten seit September 2014

Unsere Einrichtung wurde im September 2014 mit dem Gütesiegel des Landessportbundes zum anerkannten Bewegungskindergarten, zertifiziert. Unser Kooperationpartner ist der SV 1919, Nörvenich. Schon beim Betreten der Kita fallen die wenig möblierten Räume auf. Neben angeleiteten Bewegungsangeboten, besteht reichlich Platz zur Bewegungsförderung wie schon oben beschrieben.

Wir sind Sprachkita nach §16b

Unsere zusätzlich in der Sprachförderung geschulten Fachkräfte, verfügen über Kenntnisse der alltagsintegrierten Sprachförderung, ein-und mehrsprachiger Kinder. Die Sprachförderung obliegt allen pädagogischen Kräften.

Haben wir Ihr Interesse geweckt, laden wir Sie ein, uns kennen zu lernen. Vereinbaren Sie hierzu bitte vorab telefonisch einen Termin mit uns!

Daten und Fakten

Angebotene Betreuungsformen:
1 Gruppe für 10 Kinder im Alter von 1 - 3 Jahren
3 Gruppen für 62 Kinder im Alter von 2 - 6 Jahren

Öffnungszeiten:

Montag - Freitag
07.15 - 16.15 Uhr durchgehend

Kontakt

Leitung

Claudia Geuenich

Name

Katholische Kindertageseinrichtung
St. Medardus, Nörvenich

Anschrift

Jakob-Breidkopff-Str. 17
52388 Nörvenich

Telefon

02426-6712

E-Mail

kita-st.medardus-noervenich@bistum-aachen.de

profinos gem. GmbH
An St. Bonifatius 5
52351 Düren
________________________

>> Hier finden Sie die aktuellen Termine, Feste und Veranstaltungen unserer Einrichtungen!!

________________________

Neue Stellenangebote:

>> zu den Stellenausschreibungen

________________________

Neue Presseberichte:

15.07.2017
Kita St. Rochus, Jülich
>> Neuer Spielturm kann als Notrutsche genutzt werden

17.07.2017
Kita St. Elisabeth, Aldenhoven
>> Nach viel Bewegung einen leckeren Apfel

25.06.2017
Kita St. Peter, Körrenzig
>> Eltern möbeln das Außengelände der Körrenziger Kita auf

Copyright © 2014 - 2015. Alle Rechte verbleiben bei profinos gem. GmbH